Internationale Meisterschaften der Leichtathletik der Behinderten 2015

Weltklasse-Leistungen schon am ersten Tag

36. Internationale Meisterschaften in der Leichtathletik der Behinderten (2015)

Bericht: www.idm- leichtathletik.de   Fotos: Andreas Düllick

Sprinterin Vanessa Low ist einer der Stars der Szene ©Andreas Düllick

Was für ein Start in die 36. Internationalen Meisterschaften in der Leichtathletik der Behinderten. Bei strahlendem Sonnenschein erzielten die Athletinnen und Athleten schon am ersten von drei Wettkampftagen im Berliner Friedrich- Ludwig-Jahn-Sportpark Top-Leistungen.

Vor insgesamt etwa 500 Zuschauern, darunter Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behinderten-Sportverbandes und Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für Behinderte, wurden am Freitag die ersten Titel vergeben.

Das Kugelstoßen der Männer entschied in der offenen Startklasse der teilgelähmte Diskus-Paralympicssieger Sebastian Dietz (LAV Bünde) für sich. Mit 13,84 Metern stieß er fast einen Meter weiter als der Russe Alexander El’min auf dem zweiten Platz (12,90m). Dritter wurde mit Artem Khleskin ebenfalls ein Russe, der die Kugel auf 10,89m wuchtete.

Marianne Buggenhagen – phänomenal! ©Andreas Düllick

Bei den Frauen holte sich Sandra Mast von der BSG Freudenstadt den Titel im Diskuswurf in der offenen Startklasse. Sie schleuderte das Wurfgerät 30,70 Meter weit. Auch die Goldmedaille im Speerwurf der CP-Rollstuhl-Klasse der Frauen bleibt in Deutschland. Sie holte sich Frances Hermann vom BPRSV Cottbus mit 16,62 Metern.

Weitere Titel gingen nach Frankreich (Rose Welepa, 26,10m im Diskuswurf der Frauen, Startklasse 12), Großbritannien (Beverly Jones, 27,03m im Diskuswurf der Frauen, Startklasse 37) und Litauen (Bilius Mindaugas, 14,57 Meter im Stoßen der 5-Kilo-Kugel).

Sprinter Felix Streng unwiderstehlich! ©Andreas Düllick

Im Mittelpunkt des Interesses standen die Vorläufe über 100 Meter mit Beteiligung absoluter Weltklasse-Athleten. Ermittelt wurden die Finalteilnehmer für die Endläufe am Sonnabend. Ein Ausrufezeichen bei den Männern setzte Felix Streng aus Leverkusen in der Startklasse T44 (Verlust eines Unterschenkels). Der Nachwuchssprinter kam nach 11,42 Sekunden ins Ziel und blieb damit nur fünf Hundertstel über seiner persönlichen Bestzeit.

Sein südafrikanischer Kontrahent Arnu Fourie schaffte 11,23s und geht als Favorit ins Finale am Sonnabend um 13.30 Uhr. Strengs Trainingskamerad, Weitsprung-Paralympicssieger Markus Rehm, kam mit der drittbesten Vorlaufzeit in 11,76s ins Ziel.

Die Rollifahrer – schnell wie der Blitz! ©Andreas Düllick

Bei den Frauen waren alle Blicke auf Vanessa Low (Leverkusen) und Jana Schmidt (Rostock) gerichtet. Beide treten in der Startklasse 42 (Verlust Oberschenkel) an. Jana Schmidt kam in 16,33s ins Ziel, Vanessa Low in 16,46s. Auch hier ist ein spannendes Finale am Sonnabend um 14.40 uhr zu erwarten.
20. Juni 2014

Noch bis Sonntag sind bei den 36. Internationalen Deutschen Meisterschaften im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark über 560 Athletinnen und Athleten aus 35 Nationen am Start. Insgesamt werden 216 Wettbewerbe entschieden.

Veranstalter Klaas Brose: „Das Fazit des ersten Wettkampftages fällt positiv aus. Nicht nur die Vorläufe über 100m haben gezeigt, dass die Athletinnen und Athleten top in Form und bereit sind, Rekorde zu brechen. Ich freue mich auf die Rennen am Sonnabend und Sonntag und natürlich die Weitsprung-Wettbewerbe.”

Unglaubliche Leistungen der Sprinter! ©Andreas Düllick

Die 36. IDM Leichtathletik gehören in diesem Jahr erstmals zur internationalen Wettkampfserie IPC Athletics Grand Prix. Das sind weltweit insgesamt neun Meetings in Dubai (Vereinigte Arabische Emirate), Peking (China), Sao Paulo (Brasilien), Arizona (USA), Nottwil (Schweiz), Grossetto (Italien), Tunis (Tunesien) und Berlin. Die besten Athleten der Grand Prix-Serie erhalten eine Einladung zum IPC Grand Prix-Finale in Birmingham (Großbritannien) am 25. August 2014.

Tickets sind erhältlich für 5,00 Euro (ermäßigt 3,00 Euro) an der Tageskasse am Jahn-Sportpark.

Alle Startlisten und Ergebnisse finden Sie auf www.idm- leichtathletik.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.