Arbeitstreffen MOMO – The Voice of disconnected Youth

Bundeskonferenz der Straßenkinder wurde vorbereitet

Bericht & Fotos: Andreas Düllick

Mehr als 20 Mitglieder der Jugendinitiative MOMO – The Voice of disconnected Youth trafen sich am Wochenende vom 1. bis zum 3. Dezember im Justus Delbrück Haus, Akademie für Mitbestimmung, Bahnhof Jamlitz.

Mit dabei waren: Laura, Flo, Chris, Dave, Halkut, Christian (alle Jamlitz), Nicki, Nele, Psy, Linus, Habib, Chiara, Max (alle Berlin) Hanna, Trietze, Ronja, Fetti, Lenny, Kolja (alle Hamburg) Greeny, Jazzman, (alle Essen), Sabrina mit Ela, Mina und Gabrielle (alle Köln), die Leiter der MOMO-Büros aus Hamburg und Berlin, Verena und André, der Geschäftsführer von KARUNA Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not International e.V., Jörg Richert sowie der KARUNA-Sozialgenossenschaftler Andreas Düllick.

Dabei ging es um die Vorbereitung der 4. Bundeskonferenz der Straßenkinder, die Ende September in 2018 in Berlin stattfinden wird. Bevor es so richtig losging, initiierte Flo, der Versammlungsleiter, es erst einmal eine lustige Vorstellungsrunde, da es einige neue Gesichter in der Runde gab. Auf einem weißen Blatt Papier musste alle Anwesende ihre Stuhlnachbarn mit einem farbigen Edding porträtieren. Allerdings durfte nicht eine Person ein komplettes Bild zeichnen, sondern es ging los mit der Gesichtsform, dann wurde das Blatt weitergereicht und der nächste Nachbar musste die Augen malen, dann die Nase, Mund, Ohren und sonstige besondere Merkmale (Bärte, Piercings etc.). Am Ende kamen wirklich extrem witzige, aber auch sehr treffende Porträts heraus.

Danach wurde zuerst in der gesamten Gruppe mit den Beratern gearbeitet, dann in mehreren Arbeitsgruppen. Dort wurden dann die Themen der Bundeskonferenz erstellt und über deren Umsetzung beraten: Wohnen/Schlafen, Sucht, Schule & Ausbildung, Straßensozialarbeit, Jugendamt/Jugendhilfe/allgemeine Ämter, unabhängige Ombudsstellen, Gesundheit/medizinische Versorgung, Kriminalität – alles Bereiche, in denen es erhebliche Probleme gibt, die den Straßenkindern unter den Nägeln brennen. Diese Themen wollen die MOMO’s mit ihren Gästen auf der Konferenz in Berlin künstlerisch verarbeiten.

Aus den Materialien der Arbeitstreffen und der Bundeskonferenz der Straßenkinder soll dann die multimediale Wanderausstellung „Mitten am Rand“ – Straßenkinder in Deutschland / Ursachen und Lösungen mit Filmen, Fotos, Audios etc. erarbeitet werden.

In den Pausen und nach getaner Arbeit wurde gemeinsam gekocht, sehr gut gegessen, gechillt und gespielt.

Es war ein wunderbares Wochenende und alle waren etwas traurig, dass es so schnell vorbei war.

https://www.momo-voice.de

http://cms.karuna-ev.de

https://www.demokratiebildung.info

https://www.karuna-sozialgenossenschaft.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.