Füchse Berlin – Balingen

Harte Wochen für die „Füchse“

Pflichtsieg gegen Balingen-Weilstetten, Aus im EHF-Pokal

Bericht: Andreas Düllick

Das Aufatmen der Fans „Füchse Berlin“ war fast spürbar: Gerade hatten ihre Handballer in der mit 9000 Zuschauern ausverkauften Max-Schmeling-Halle das wichtige Spiel gegen den Abstiegskandidaten HBW Balingen-Weilstetten mit 31:26 relativ deutlich gewonnen. Verdienter Lohn war der Sprung auf Tabellenplatz 6 der Handball-Bundesliga, punktgleich mit dem HSV. Doch so klar und deutlich war dieser Sieg denn doch nicht. Zwar begannen die „Füchse“ überaus konzentriert und dynamisch. Fabian Wiede übernahm sofort Verantwortung und zeigte mit seinem schönen Rückraumtreffer zum 1:0, dass die Berliner es eine Woche nach dem dummen Aus in der Vorrundes des EHF-Pokals gegen Chambéry Savoie HB viel besser machen wollten.